Kopfzeile

Freitag, 9. Februar 2018

Lesefutter-Bücherliste 2017

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch nochmal einen Rückblick auf mein Lesejahr geben.

Insgesamt habe ich im letzten Jahr 25!!! Bücher gelesen (jetzt weiß ich auch, warum ich immer so müde bin, denn ich lese meistens abends, nachts oder frühmorgens)

Und dank meines Bu-Jo weiß ich auch noch alle Titel.







Meine 5 Lieblingsbücher waren dieses Jahr:

5 Tage die uns bleiben von Julie Lawson Timmer
Eine Mutter/Ehefrau ist unheilbar krank und hat schon vor einer ganzen Weile beschlossen, sich an einem bestimmten Punkt ihrer Krankheit umzubringen. Dieser Punkt ist nun erreicht.

Die Geschichte braucht etwas, bis sie Fahrt aufnimmt aber dann... schön, traurig, erschütternd...

 Himbeermond von Mella Dumont
»Ich habe Halluzinationen«, beichtet Lina ihrer besten Freundin. »Ich sehe manchmal schwarzen Nebel.« Lina hat sich vor kurzem gemeinsam mit Angie an der Universität Trier für Psychologie eingeschrieben – gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Familie, die Berlin oder Leicester als Studienort vorzogen. Bald begreift sie, dass es nicht bei schwarzem Nebel bleibt – immer häufiger sieht sie die Gefühle der anderen Menschen! Die äußerst nützliche Gabe bringt die Freundinnen bald in erste Schwierigkeiten. Als Lina begreift, warum sie besser nicht nach Trier gekommen wäre, ist es vielleicht zu spät … und da ist dann noch Leo …




Ich mag Fantasieromanen ja eh gern, und diese Reihe ist etwas besonderes. Es gibt keine Feen, Elfen oder Zauberer... Hier sind es Auren und Gefühle, die in unendlich vielen Farben gesehen werden, Diese können angenommen aber auch manipuliert werden.. Teil 2 habe ich auch schon gelesen, ich bin gespannt wie es weiter geht.
Die nächsten drei Bücher sind vom Stil her ähnlich, alle spielen auf mehreren Zeitebenen und führen unzusammenhängende Handlungsstränge zu einer Geschichte zusammen. Die Art mochte ich sehr gern, letztes Jahr

Mitternachtsrose von Lucinda Riley

Innerlich aufgelöst kommt die amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt. Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Und gemeinsam kommen sie nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint ...

Das Seehaus von Kate Morton

Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem prachtvollen Mittsommernachtfest auf dem herrlichen Landgut ihrer Familie entgegen. Noch ahnt niemand, dass die Ereignisse dieser Nacht die Familie auseinanderreißen werden.
Siebzig Jahre später stößt die Polizistin Sadie auf ein verfallenes Haus am See. Und sie erfährt, dass damals ein Kind verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld. 





Die Perlenfrauen von Katie Agnew
Zu ihrem 18. Geburtstag bekam die Schauspielerin Tilly Beaumont 1947 eine atemberaubend schöne Halskette geschenkt. Das Schmuckstück begleitete sie durch ihre ruhmreiche Karriere hindurch und zierte ihren Hals auf den glamourösesten Partys – bis sie auf einmal spurlos verschwand. Jahre später bittet Tilly ihr Enkelin Sophia, die Kette zu finden. Sophia hat gerade schmerzlich erfahren, dass man mit gutem Aussehen und dolce vita allein keine Rechnungen bezahlen kann. Die wertvolle Perlenkette könnte nun einige ihrer Probleme lösen. Aber was sind die eigentlichen Gründe für Tillys Auftrag? Und wie soll Sophia ein Erbstück finden, das sie noch nie gesehen hat?




verlinkt beim Freutag

1 Kommentar:

  1. Die Bücher klingen alle interessant. Den "Himbeermond" werde ich mal auf meine Wunschliste setzten, das ist die Richtung, die ich mag. Mal sehen, wieviel Zeit mir die Harry Potter Romane für andere Bücher lassen.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.
Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto. Konto anlegen

Falls Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google immer durch eine Mail an die hinterlegte Mail-Adresse über einen neuen Kommentar.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonement und es wird Dir eine entsprechende Info angezeigt. Alternativ hast Du die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

-->